logo
   
-- www.gruselroman-forum.de --
Das Forum zu John Sinclair, Gespenster-Krimi, Vampira, Hörspielen und vielem mehr !
Willkommen !
Falls Sie auf der Suche nach einem Forum rund um klassische und aktuelle Romanhefte sind, sollten Sie sich hier registrieren. Hier finden Sie ebenfalls Rubriken für Hörspiele und weitere Foren. Die Nutzung des Forums ist kostenlos.

John-Sinclair-Forum ::: Gruselroman-Forum » Roman-Serien » Professor Zamorra » PZ601-800 » Band 666: 666 Die Zahl des Tiers
« Vorheriges Thema | Nächstes Thema » Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Umfrage: Wie fandest du den Roman?
Top 
1
100.00%
Sehr gut 
0
0.00%
Gut 
0
0.00%
Mittel 
0
0.00%
Schlecht 
0
0.00%
Sehr schlecht 
0
0.00%
Insgesamt: 1 Stimmen 100%
 
Habibi Habibi ist weiblich
Chefin




Dabei seit: 01.10.2008
Beiträge: 5391

22.02.2010 12:28
Band 666: 666 Die Zahl des Tiers
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen



Die Zeit der Apokalypse scheint gekommen. Amun-Re, der Schwarzzauberer und Herrscher des Krakenthrons des versunkenen Atlantis, erwacht aus seinem Kälteschlaf! Aber auch die Dämonen der Hölle zeigen ihre Macht. Erbarmungslos schlagen sie zu. Die Jahrtausendwende soll Veränderungen bringen. Nichts mehr wird so sein wie zuvor, so wollen es die Höllenmächte. Sie beschwören die
666 – Die Zahl des Tiers

Erscheinungsdatum: 06.12.1999

Autor: Rolf Michael







Diesen Roman bewerten Die aktuelle Top50



                                    Habibi ist offline Email an Habibi senden Beiträge von Habibi suchen Nehmen Sie Habibi in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
11518
Corto Feldese
Jungspund


Dabei seit: 03.07.2016
Beiträge: 28

24.01.2023 08:56
Antwort auf diesen Beitrag erstellen  Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen      IP InformationZum Anfang der Seite springen

Etwas genervt vom aktuellen Zamorra Band 1269 mit dem PZ-Debüt des "John-Sinclair"-Autors Rafael Marques (alias Rafael Hoppe) bin ich zur Abwechslung tief in Zamorras Vergangenheit eingetaucht.

(In Heft 1269 vom Januar 2023 ermitteln sozusagen John Sinclair und Suko in offizieller Mission in Schottland, werden aber Zamorra und Nicole genannt... 😉😈
Ja, ich weiß, Zeitschau und Dhyarra wurden, um PZ-Nähe vorzugaukeln, eingebaut, aber nichtmal das Schottland, in dem die beiden auf Werwolf-Jagd gehen, ist das Land des Zamorraversums.
Nichts gegen den Roman ansich, aber nun wollte ich mal wieder ECHTES Zamorra-Flair spüren...)

Heft 666 erschien vor fast einem Vierteljahrhundert im Jahr 1999. Und nicht nur die neue Serie "Maddrax" wird auf der LKS erwähnt, es gibt auch Werbung für Band 1 der neuen "Professor Zamorra Liebhaber-Edition", damals noch mit drei Romanen pro Ausgabe.

Doch zum Roman "666 - Die Zahl des Tiers" selbst, zu dem ich auch deshalb wieder gegriffen hab, da Amun-Re gerade wieder von Thilo thematisiert wurde: Welch ein Genuss!

Ich kann mich kaum erinnern, wann mir ein Heft soviel Spaß, soviel Lesefreude beschert hat wie dieser Pageturner.

Geschrieben von W.K. Giesa oder Rolf Michael bzw. aus Teilen von Arbeiten beider zusammengesetzt (es ist der Beginn eines Fünfteilers, der die allerletzte PZ-Mitarbeit Rolf Michaels darstellt) bietet sich hier eine perfekt getimte, perfekt getaktete Geschichte.
Nicht zu knapp, nicht zu langatmig, eben perfekt!

Eine Expedition sucht - unter Beteiligung von Robert Tendyke - in der Antaktis nach einer Stadt unter dem Eis. Tendyke befürchtet, man könne dabei den "tief schlafenden", eingeschlossenen Amun-Re befreien, was er verhindern möchte.

Zur selben Zeit - während in der Hölle ein üblicher Machtkampf entbrennt - wird in Frankreich der junge Rhett Saris aus der Schule entführt. Zamorra macht sich auf die Suche...

Das alles ist so auf den Punkt gebracht geschildert, dass nicht nur keine Langeweile aufkommt, sondern man auch sofort wieder in dieser Zeit der Zamorra-Welt drin ist. Durch geschickt eingebaute Rückblenden und Erklärungen, die nicht im Geringsten den gelungenen Erzählfluss hemmen.
Ein Erzählfluss, der auch durch die schöne Schreibe wirklich fließt...

Kurz: Es ist nicht zu übersehen - ich bin begeistert!

Das ist mitreißende Phantastik mit sense of wonder in einer speziellen, liebgewordenen Welt. (Ja, ich muss gestehen, auch das Wiederlesen vom umstrittenen Fooly hat mich wirklich gefreut.)
Weitere Protagonisten sind Rico Calderone, Stygia, Astaroth, Astardis, Asmodayos, Zarkahr, Lamyron (dessen "Feuer der Zeit" mich noch immer fasziniert), der Dunkle Lord...

Und werde erstmal in der Zamorra-Zeit des Jahres 1999 verweilen - wenn ich mich auch schon auf den angekündigten neuen Roman (mit ebenso angekündigtem "neuen Zyklus" ) von Stephanie Seidel im Februar 2023 freue.

So wird man selbst zum Zeitreisenden... 😉

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Corto Feldese am 24.01.2023 08:58.

                                    Corto Feldese ist offline Beiträge von Corto Feldese suchen Nehmen Sie Corto Feldese in Ihre Freundesliste auf                               Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information
159350
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Powered by Burning Board Lite © 2001-2004 WoltLab GmbH
Design based on Red After Dark © by K. Kleinert 2007
Add-ons and WEB2-Style by M. Sachse 2008-2020